Haben Sie „Texthals“?

Wir leben in einer Ära der mobilen Technologie. Wo man auch hinschaut, späht jemand in den kleinen Bildschirm eines Handys. Also wartete Doctors Health Press auf das, was offensichtlich schien: Tut diese ständige Haltung unseren Nackenmuskeln weh? Orthopädie-Experten sagen ja.

Wenn Sie ein Smartphone haben und gerne Nachrichten und Social-Media-Updates verfolgen, ist es ratsam, an Ihren Hals zu denken. Wer dies gewohnheitsmäßig mit nach vorne geneigtem Kopf tut (und das ist keine exklusive Gruppe), sollte an seinen Nacken denken. Ein kurzer Gesundheitsratschlag: Verfallen Sie nicht in ein Verhaltensmuster, das den Weg zu langanhaltenden Nackenschmerzen ebnen kann.

Der Ausdruck „Texthals“ ist jetzt entstanden, weil die Menschen so viel Zeit damit verbringen, sich über ihre Smartphones zu beugen. Dieser effekthascherisch klingende Satz bezieht sich auf Haltungsschmerzen, die durch eine schlechte Körperhaltung verursacht werden. Meistens können sich diese Menschen schmerzfrei bewegen, wobei die Symptome nur dann auftreten, wenn eine bestimmte Fehlhaltung zu lange beibehalten wird. Die Schmerzen können in jeder Position auftreten, liegend, sitzend oder stehend.

Text Nacken bezieht sich auf die Überbeanspruchung bestimmter Muskeln im Nacken, in den Schultern und sogar im Kopf, wodurch die Wirbelsäule in eine angespannte Position gebracht wird, wenn Sie nach unten auf den Bildschirm blicken. Es ist nicht nur das Handy-Zeitalter, sondern auch Tablets, E-Book-Reader und Laptops. Man kann mit Fug und Recht sagen, dass unsere Hälse anfälliger für weitaus schädlichere Haltungen sind als je zuvor.

Orthopädie-Experten der University of Nebraska-Lincoln hatten ein paar Tipps, um Halsschmerzen zu vermeiden oder zu lindern:

• Finden Sie einen Weg, das Gerät auf einer natürlichen Augenhöhe zu halten, wo Sie sich nicht anstrengen müssen (sehen Sie sich vielleicht in den Spiegel, um dies zu üben).

• Machen Sie immer Pausen, wenn Sie vor einem Computer oder Gerät sitzen. Ändern Sie Ihre Position. Sitzen oder stehen Sie nicht zu lange in einer anormalen Position.

• Trainieren Sie regelmäßig, da starke Rücken- und Nackenmuskeln dazu beitragen, abnormalen Belastungen standzuhalten und Muskel-Skelett-Probleme zu reduzieren.

EMPFOHLEN: Eine spezielle Art von Yoga bei Nackenschmerzen.

Wenn Sie unter Nackenschmerzen leiden, können Sie sich ergonomisch beraten lassen, Pilates ausprobieren, Kraft- und Beweglichkeitsübungen machen, Elektrotherapie ausprobieren, Akupunktur ausprobieren und sich immer eine Weichteilmassage gönnen.

Recommended Articles