Die heilenden Geheimnisse des Neembaums

Ein brandneuer Durchbruch im Gesundheitsbereich könnte erhebliche Auswirkungen auf Menschen haben, die eine Dosis guter Gesundheitsnachrichten gut gebrauchen. Forscher haben ein pflanzliches Heilmittel für das menschliche Immunschwächevirus (HIV) entdeckt, das aus dem tropischen Neembaum stammt.Frühe Beweise zeigen, dass Neem-Baum-Extrakte die Vermehrung des HI-Virus stoppen können. Der Neembaum Indiens ist als „Dorfapotheke“ bekannt und wird für eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen verwendet. Diese heilenden Eigenschaften können den Kampf gegen das Virus bekämpfen, das AIDS verursacht.

MUSS LESEN: Die uralte virale Spur, die uns alle angreifbar machte

Die Ergebnisse scheinen darauf hinzudeuten, dass es Verbindungen in Neem-Extrakten gibt, die auf ein Protein abzielen, das für die Replikation von HIV unerlässlich ist. Wenn weitere Studien diese Ergebnisse stützen, könnte dies ein Durchbruch für neue Therapien gegen HIV und das erworbene Immunschwächesyndrom (AIDS) sein.

Table of Contents

Neem: Eine beste pflanzliche Medizin für mehrere Gesundheitsprobleme

  • Extrakte aus Neem-Blättern, -Rinde und -Blüten werden auf dem gesamten indischen Subkontinent zur Bekämpfung von krankheitserregenden Bakterien und Pilzen eingesetzt .
  • Baumzweige werden anstelle von Zahnpasta und Zahnbürsten verwendet, um Zähne und Zahnfleisch gesund zu halten.
  • Neem-Extrakte werden verwendet, um die Ausbreitung von Malaria einzudämmen .
  • In der ayurvedischen Medizin werden Neem-Extrakte zur Behandlung von Herzkrankheiten und zur Kontrolle von Diabetes verwendet .

Die Forschung

Was die Forschung anspornte, waren zwei Berichte, die zeigten, dass die Menge an HIV-Partikeln in ihrem Blut sank, wenn HIV-AIDS-Patienten in Nigeria und Indien Neem-Extrakte verabreicht wurden. Fasziniert beschloss die Forscherin Sonia Arora zu sehen, ob sie herausfinden könnte, was in dem Neem-Extrakt enthalten war, das das Virus abzuwehren schien.

Aus der Literatur identifizierten die Forscher 20 Verbindungen, die in verschiedenen Arten von Neem-Extrakten vorhanden sind. Als sie diese Verbindungen mit den für den HIV-Lebenszyklus entscheidenden Proteinen modellierten, entdeckten Arora und ihr Team, dass die meisten Neem-Verbindungen die HIV-Proteine ​​angreifen . Und damit scheint es das Virus daran zu hindern, sich zu vermehren.

Als nächstes stehen für diese Gruppe Reagenzglasexperimente an, um zu sehen, ob die Computermodelle den tatsächlichen Proben standhalten. Sie sind sehr zuversichtlich, dass der weitgehend unbekannte Niembaum eine billigere und zugänglichere Möglichkeit bietet, die HIV-AIDS-Epidemie in Entwicklungsländern zu bekämpfen. Dort sind aktuelle Therapien zu Preisen erhältlich, die für viele Menschen unerschwinglich sind.

Auch von großer Bedeutung: Welche anderen immunbedingten Krankheiten könnten durch dieses erstaunliche ayurvedische Kraut beeinflusst werden? Bleib dran.

Recommended Articles